Im Verbund Bauen & Wohnen barrierefrei e.V. haben sich Betriebe aus Handwerk, Architektur und Fachhandel zusammen getan um Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ein möglichst autarkes und selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Gerne können Sie uns auch auf weitere Informationen hierzu ansprechen.

Leben in den eigenen vier Wänden – auch mit körperlichen Einschränkungen

Die Menschen werden immer älter, bleiben dabei aber auch aktiver und gesünder. Selbst, wenn man mit körperlichen Einschränkungen leben muss, wollen die meisten ihr Heim und damit die gewohnte Umgebung nur ungern verlassen. Das ist in vielen Fällen heutzutage auch nicht mehr notwendig. In den meisten Bereichen des alltäglichen Lebens gibt es vielfältige technische Hilfestellungen, die ein verbleiben zu Hause – auch mit körperlichen Problemen – ermöglichen.

Diese Hilfestellungen gibt es auch für den Schlafbereich. Hier wurden inzwischen viele Dinge entwickelt, die es z.B. älteren Menschen mit eingeschränkter Agilität oder auch Rollstuhlfahrern einfacher machen komfortabel im eigenen Schlafzimmer zurecht zu kommen. Als offizielles Mitglied der Vereinigung Bauen & Wohnen barrierefrei e.V. haben wir uns als Fachhandel besonders auf die Beratung von Menschen mit eingeschränkter Mobilität und die Planung von barrierefreien Schlafbereichen spezialisiert. Gerne messen unsere Mitarbeiter direkt vor Ort alles aus und kümmern sich dann natürlich auch um Lieferung und Aufbau.

Das eigene Bett als Helfer im Alltag

Doch welche Möglichkeiten gibt es konkret für ein barrierefreies Schlafzimmer? Vielen Menschen
ist es z.B. wichtig, daß das eigene Bett, trotz der entsprechenden Funktionalität, nicht zu sehr nach „Pflege“ oder „Krankenhaus“ aussieht. Das „normale Bett“ zu Hause soll in der Optik erhalten bleiben. Hier haben wir zahlreiche Produkte im Programm, denen man von außen die inneren Werte nicht sofort ansieht.

Wir führen u.a. Produkte von führenden Herstellern wie Stiegelmeyer und Kirchner und können
damit für nahezu jede Situation die optimale Lösung bieten. Betten mit einer motorischen Hebe-/Höhenverstellung der gesamten Liegefläche für kräftesparendes Aufstehen oder eine feste Sitzkantenverstärkung der Matratze und Griffe (auf Wunsch auch klappbar) am Bettgestell für Sicherheit beim Aufstehen und Zu-Bett-Gehen. Auch an die Pflegenden sollte gedacht sein. So sind höhenverstellbare, leicht trenn- und rollbare Partnerbettstellen wesentlich einfacher mit Matratzen und Bettlaken zu beziehen und auch die Reinigung der Flächen unter dem Bett ist wesentlich schneller erledigt. Durch die erhöhte und  Körpergerechte Aufenthaltssituation ist außerdem eine Kommunikation auf Augenhöhe möglich.

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, wie eine automatische Unter-Bett-Beleuchtung mit Bewegungsmelder, die für mehr Sicherheit beim nächtlichen Aufstehen sorgt oder eine motorgetriebene Einstellung der Unterfederung für den Oberkörper. Natürlich ist auch eine perfekte Einstellung der Beinhochlagerung kein Problem. Einige Systeme lassen sich oft auch aufrüsten z.B. mit einem Seitenschutz oder einer Aufrichthilfe.